Gastgewerbe-Fachliteratur.de

Domino Gastgewerbe GmbH, Pödeldorfer Str. 39, 96052 Bamberg. Telefon: 00-49-951/38488, E-Mail: service@gastgewerbe-fachliteratur.de

 

29.6.08

The Ultimate Beer Lovers' Cookbook: More Than 400 Recipes.

"The Ultimate Beer Lovers' Cookbook: More Than 400 Recipes" von John Schlimm. From scrambled eggs with beer in the morning, through a lunchtime burger and beer-battered onion rings and, to beer-infused surf 'n turf, beer lovers will find a dish to suit any occasion. It also includes a massive selection of drinks recipes - including shots, chasers, punches, milkshakes and more.

27.6.08

Cucina e cultura: Kulturgeschichte der italienischen Kueche.

"Cucina e cultura: Kulturgeschichte der italienischen Küche" von Peter Peter.

In diesem farbigen Portrait einer Jahrtausende alten vitalen Kochkunst wird von antiken Symposien und päpstlichen Renaissance-Gelagen erzählt, von berühmten Kochbüchern und einfachen Fischgerichten, vom Siegeszug der Nudeln und von den Wurzeln der Cucina Povera, der gesunden Landküche mit ihrer legendären Mittelmeerdiät. Denn gerade die regionale Vielfalt von den Alpen bis zur Stiefelspitze erweist sich als unerschöpflicher Fundus für kulinarische Kreativität.

Die italienische Küche ist heute so lebendig und erfolgreich, weil sie sich immer wieder an ihrem reichen kulinarischen Erbe inspirieren kann. Über 2500 Jahre, bevor Pizza und Pasta global wurden, praktizierten süditalienische Griechen die erste Hochküche Europas. Der internationale Delikatessenhandel des Römischen Reiches ermöglichte erlesene und kreative Rezept-Fusionen. Die sizilianischen Araber machten Zucker und Orangen, Reis und Nudeln, Artischocken und Auberginen im mittelalterlichen Italien heimisch. Der Risotto der Dogen Venedigs Risi e Bisi oder das Pfefferfleisch des Renaissance-Architekten Brunelleschi werden heute wieder in venezianischen oder toskanischen Osterien nachgekocht, während die jungen Starköche des Südens wie selbstverständlich an eine spanisch eingefärbte Cucina Barocca anknüpfen und Fische mit Zwiebelmarmelade und kandierten Tomaten würzen.

Diese Geschichte der italienischen Küche spannt einen weiten Bogen von der Zeit der Römer bis zur heutigen italienischen Globalküche. Zwar ist dieses Buch kein Kochbuch, sondern eine Kulturgeschichte, doch werden natürlich auch zahlreiche Rezepte vorgestellt - von den Schlemmereien der alten Römer über die Küche des Adels und der Päpste bis zum weltweiten Siegeszug der italienischen Küche in den letzten Jahrzehnten.

Peter Peter leitet seit dem Studium fast weltweit Studienreisen. Weitere Veröffentlichungen: Kunstgeschichtliche Reiseführer zu Venedig, Wien, Umbrien, Ligurien etc., kulinarische Guides über die Cucina Siciliana, die Trattorien der Toskana, des Gardasees und die Gasthöfe Südtirols. Travel-Artikel für Magazine wie "Madame" oder "Elle".

Labels:

Kulturgeschichte der deutschen Kueche.

Die "Kulturgeschichte der deutschen Küche" spannt einen weiten Bogen von der Zeit der Germanen über die glanzvolle Kochkunst in späten Mittelalter, dem Niedergang der bürgerlichen Küche bis zur Renaissance der deutschen Küche in den letzten Jahren. Deutschland ist schon aufgrund der Vielfalt seiner Regionalküchen eine der spannendsten kulinarischen Nationen. Interessante Rezepte verlocken dazu, sich lesend oder kochend auf eine Reise durch Zeit und Raum zu begeben.

Mit dem Ruf der deutschen Küche stand es lange nicht zum besten. Zu fettig und schwer, zu sparsam und unfrisch haben deutsche Gaststätten jahrzehntelang aufgekocht und mit blumigen Bezeichnungen wie Winzersteak, Zigeunerschnitzel und Gutsherrentopf ihre fragwürdigen Kreationen schönzureden versucht. In den Privathaushalten wurden gern Dosen aufgemacht und alles mit Mondamin verdickt. Mittlerweile ist Besserung eingetreten. Wochenmärkte von Hamburg bis München bieten eine Fülle regionaler Produkte, es gibt Bio-Fleisch und Prädikatsriesling, artgerecht aufgezogenes Geflügel und traditionelle Kartoffelsorten. Ein Gang durch die Jahrhunderte zeigt, daß gute deutsche Küche mehr war als Kraut und Rüben. Das Bewußtsein, daß die deutsche Küche auch fein, edel und erlesen sein kann, kehrt allmählich zurück: Königsberger Klopse aus Kalbfleisch mit liparischen Kapern, Aal grün in Estragonsauce, Bremer Stubenküken oder ein echtes Leipziger Allerlei mit Morcheln und Flußkrebsen sind eben keine "Hausmannskost".
Peter Peter hat die Geschichte der deutschen Küche durch die Jahrhunderte verfolgt. Er untersucht historische Rezepte, berühmte Kochbücher, legendäre Produkte. Er fragt nach den Gründen für Aufstieg und Niedergang der Kochkunst. Vor allem aber macht sein Buch neugierig darauf, die jahrzehntelang vernachlässigte deutsche Küche endlich wieder kennenzulernen.

Peter Peter leitet seit dem Studium fast weltweit Studienreisen. Weitere Veröffentlichungen: Kunstgeschichtliche Reiseführer zu Venedig, Wien, Umbrien, Ligurien etc., kulinarische Guides über die Cucina Siciliana, die Trattorien der Toskana, des Gardasees und die Gasthöfe Südtirols. Travel-Artikel für Magazine wie "Madame" oder "Elle".

22.6.08

Food & Glas: 100 Koestlichkeiten im Glas serviert.

Das Buch "Food & Glas: 100 Köstlichkeiten im Glas serviert" von José Maréchal (Autor), Richard Boutin (Fotograf), Susanne Kammerer (Übersetzer) ist die deutsche Übersetzung der französischen Originalausgabe des Küchenchefs José Maréchal vom Pariser "Café Noir". Die Köstlichkeiten dieses Cafés basieren vor allem auf Schokolade, weißer Schokolade und Caramel. Impressionen aus diesem Café in der Foto-Online-Community Flickr.

Glas für Glas, Löffel für Löffel - Ihre Freunde und Ihre Gäste werden von Ihren Kochkünsten begeistert sein! Hier kommen 100 Köstlichkeiten, die, raffiniert im Glas serviert, nicht nur die Papille, sondern auch die Pupille erfreuen. Klassisch-Raffiniertes wie Jakobsmuscheln mit Blutwurst und grünem Apfel, exotische Genüsse wie Garnelen mit Curry & Mango oder Süßes wie Zitrusfrüchte-Flammeri mit Brioche entfalten Schicht um Schicht eine Feuerwerk der Farben, Aromen und Texturen.

20.6.08

Molekulare Desserts.

Im Umschau Buchverlag erscheint im Herbst 2008 das Buch "Molekulare Desserts" von Dr. Gabriele Randel. Der Verlag schreibt darüber:

"Molekulare Küche ist außergewöhnlich, lecker - und sie macht Spaß! Mit der Kombination aus Rezeptbuch und Bausatz für Einsteiger kann jeder die Welt der aufregenden Aromen und Texturen mit nach Hause nehmen. Nach dem großen Erfolg der Molekularen Cocktails gibt es nun die Variante für Fans der süßen Küche.

Schritt für Schritt wird die Herstellung köstlicher Desserts erläutert, die mit überraschenden Konsistenzen die Sinne ganz neu aktivieren. So werden Kokosspaghetti von köstlichem Himbeerschaum umspielt, Vanille und Grand Manier zu dekorativen Drops gebunden und das Limettensorbet mit einem Schmuck aus goldenem Karamell und rotem Gin-Tonic-Kaviar versehen, der auf der Zunge explodiert."
Dr. Gabriele Randel ist der Biozoon Food Innovation GmbH, einem 2001 gegründeten Unternehmen, das für und zusammen mit der Lebensmittelindustrie innovative Produkte und Prozesse erforscht und entwickelt.

Von Dr. Gabriele Randel ist auch das Buch "Molekulare Cocktails" erschienen. Mehr darüber: "Molekulare Cocktails: Hype oder Flop?".