Gastgewerbe-Fachliteratur.de

Domino Gastgewerbe GmbH, Pödeldorfer Str. 39, 96052 Bamberg. Telefon: 00-49-951/38488, E-Mail: service@gastgewerbe-fachliteratur.de

 

22.3.07

Culinaria Russia. Russland, Ukraine, Georgien, Armenien, Aserbaidschan.

Die russische Küche verdankt ihren Einfluß auf die Gastronomie nicht nur dem jahrhundertelangen Strom von Flüchtlingen, die das Land unter der Diktatur der Zaren, Lenins, Stalins bis hin zu Putin verlassen haben. Bereits 1814 boten Pariser Gastronomen den hungrigen Kosaken, die Paris besetzt hatten, schnelle Mahlzeiten an. Seitdem heißen diese frühen Fast-Food-Restaurants Bistro nach dem russischen Wort "bystro" für schnell (vergleiche: Russian Culture Guide: Alexander I).

Fizzz, die Fachzeitschrift für die Szene-Gastronomie, hat eine "Russland. Adressen der Lokale" veröffentlicht, der einen Artikel der Printausgabe "Partybären - wie russische Gastronomen uns die Ausgelassenheit lehren" ergänzt.

Auch das Russweb.de bietet eine unkommentierte Linksammlung "Restaurants, Cafes, Bars, Teestuben; russische, ukrainische, kaukasische Spezialitäten". Wie man daran sieht, ist der Begriff "Russland" nach dem Zerfall der sowjetischen Diktatur vielfältig besetzt und umfaßt umgangssprachlich nicht nur die Küchen Russlands und Weißrusslands sondern auch frühere Gebiete, die von den Russen terrorisiert worden sind und die sich nicht nur aufgrund der klimatischen Bedingungen sehr voneinander unterscheiden.



Wer sich über die russische Küche und typische russische Nahrungsmittel informieren wird, findet in dem Buch "Culinaria Russia. Russland, Ukraine, Georgien, Armenien, Aserbaidschan" von Marion Trutter opulente Informationen in Wort und Bild. Hier lernen Sie die Vielfalt der russischen Vorspeisen kennen, Sakuksi genannt, ebenso wie das Lieblingsgericht der Sibirier, die gefüllten Teigtaschen Pelmeni, aber auch die Zubereitung ukrainischer Ravioli, War enyky, die Nationalspeise der Georgier, Chatschapuri, die Festtagsküche Armeniens oder die sommerliche Gemüseküche Aserbaidschans - in diesem eindrucksvoll fotografierten Band stellen Ihnen die Autoren das gesamte Spektrum der osteuropäischen Kulinarik vor.

Herausgeberin dieses Bandes ist Marion Trutter. Sie studierte nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt in Mexiko Spanische Literaturwissenschaft, Amerikanistik und Kommunikationswissenschaften in München, arbeitete mehrere Jahr als Redakteurin bei einer namhaften Reisezeitschrift. Seit 1992 ist sie selbstständig als freie Journalistin und hat zahlreiche kulinarische Reportagen aus aller Welt in renommierten Magazinen und Tageszeitungen veröffentlicht. Sie hat auch den Band "Culinaria España" herausgegeben. Neben den Themen Kultur und Reise haben sich Länder- und Food-Themen zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit entwickelt.

Im Band "Culinaria Russia" versammelt sie sieben Autorinnen und Autoren, die ihr landeskundliches Wissen anschaulich und kompetent vermitteln.

Der Fotograf Gregor M. Schmid lebt in München. Seine Fotografien umfassen ein breites Spektrum, wobei Länder- und Food-Themen einen Schwerpunkt seiner Arbeiten bilden.