Gastgewerbe-Fachliteratur.de

Domino Gastgewerbe GmbH, Pödeldorfer Str. 39, 96052 Bamberg. Telefon: 00-49-951/38488, E-Mail: service@gastgewerbe-fachliteratur.de

 

15.4.06

Im Tegernseer Braeustueberl. Hopfen, Malz und Philosophen.

Gegründet als kleines "Bräustibl" für durstige Bräuburschen, zunächst der Tegernseer Klosterbrauerei und später des Herzoglich Bayerischen Brauhauses, ist das "Tegernseer Bräustüberl" längst eine der bekanntesten Wirtschaften Bayerns. Geprägt vor allem von der Vielschichtigkeit seiner Gäste, die hier früh ein einmaliges Klima aus bewahrender Tradition und toleranter Offenheit schufen: Während der Regierungszeit von König Max I. Josef, zugleich erster Wittelsbacher Brauherr in Tegernsee, trafen Einheimische hier auf europäischen Hochadel, es folgten Sommerfrischler und Künstler, Schöne, Reiche, Wichtige und ganz Normale. Ins Bräustüberl fanden ? und verliebten sich - fast alle. Zumindest jene, die das Echte schätzen. Denn das Bräustüberl und seine Stammgäste haben sich nie verbiegen lassen. Friedlich, bayerisch, zünftig und gemütlich geht es zu, in diesem tegernseeisch-altbairischen Traditionstempel, der vor allem immer auch ein (H)Ort der wahren Kommunikation von Mensch zu Mensch war, bei der man sich anschaut und anlacht, ohne Unterschied des Geldbeutels, des Titels, der Herkunft und der Religion.

Das Buch "Im Tegernseer Bräustüberl. Hopfen, Malz und Philosophen" von Peter Hubert (Vorwort), Michael Heim, Roland Götz, Annette Lehmeier, Alfredo Hällmayer (Illustrator) und Thomas Plettenberg (Fotograf), lädt Sie ein zu einem Streifzug durch die Geschichte und Geschichten - vom klugen Klostercellerar bis zum legendären Bierheiligen-, vor allem aber zu einem Besuch bei den Menschen, die das Tegernseer Bräustüberl und seine Atmosphäre so einzigartig machen.