Gastgewerbe-Fachliteratur.de

Domino Gastgewerbe GmbH, Pödeldorfer Str. 39, 96052 Bamberg. Telefon: 00-49-951/38488, E-Mail: service@gastgewerbe-fachliteratur.de

 

29.4.05

Who Am I? the 16 Basic Desires That Motivate Our Actions and Define Our Personalities.

Gibt es einen Königsweg zum persönlichen Glück? Gibt es ein einfaches Rezept, Menschen zu führen? Oder ist jeder verschieden und muß seinen eigenen Weg suchen, anders behandelt werden?

Der amerikanische Psychologie-Professor Steven Reiss hat aus zahlreichen Befragungen 16 Lebensmotive destilliert, die angeblich unser Handeln bestimmen: Macht, Unabhängigkeit, Neugier, Anerkennung, Ordnung, Sparen, Ehre, Idealismus, Beziehungen, Familie, Status, Rache, Eros, Essen, Körperliche Aktivität und Ruhe. Jeder Mensch besitze eine unterschiedlich ausgeprägte Kombination von Bedürfnissen, Werten und Interessen. Außer dem Motiv Idealismus seien sie alle genetisch bedingt. Mit Hilfe eines individuellen Motiv-Profils ? dem sogenannten Reiss-Profil ? könne man seine eigenen Stärken und Schwächen einschätzen. Lesen Sie mehr darüber: "Who Am I? the 16 Basic Desires That Motivate Our Actions and Define Our Personalities" von Steven Reiss.

In seinem Artikel "Wie du echt bist", in: Süddeutsche Zeitung vom 16. Dezember 2004, schildert Bernd Müllender, wie diese Methode beim Fußball-Bundesligaverein Mainz 05 eingesetzt wird.

23.4.05

Alfred Biolek: Neue Rezepte.

coverZum zehnjährigen Jubiliäum der Kochsendung alfredissimo erscheint Alfred Bioleks neuestes Buch "Neue Rezepte". Fünf Jahre sind vergangen, seit das letzte Kochbuch von Alfred Biolek erschienen ist. In diesen fünf Jahren hat er 190 alfredissimo-Sendungen gemacht. Dabei hat er zahlreiche neue Rezepte gesammelt und weiterentwickelt.

Labels:

Annemarie Wildeisen: Meine 100 besten TV-Rezepte.

Die Schweizerin Annemarie Wildeisen, 1946 in Baden/Aargau geboren, ist Journalistin, Kochlehrerin und Hausfrau. Über ihre langjährige Tätigkeit als Redaktorin kam sie zum Fachgebiet Kochen. Herausgeberin und Chefredaktorin der Zeitschrift "Kochen".

Seit drei Jahren präsentiert Annemarie Wildeisen im Programm von fünf groáen Schweizer TV-Regionalsendern eine erfolgreiche Kochsendung: In jeweils dreiminütigen Clips stellt sie unkomplizierte und dennoch nicht alltägliche Rezepte vor, die einfach gelingen und mit Zutaten, die man überall kaufen kann. Es ist eine Küche, die Küchenanfängern den Mut zum Nachkochen macht und Geübtere zum spontanen Variieren inspiriert.

Annemarie Wildeisen verrät in ihrem im Mai 2005 erscheinenden Buch "Meine 100 besten TV-Rezepte" die kleinen Küchengeheimnisse, die alles einen Tick einfacher und oft auch ein Gericht raffinierter machen. Dafür hat sie ihre 100 liebsten TV-Rezepte herausgesucht und mit persönlichen Anmerkungen und vielen praktischen Tipps rund um Zutaten und Zubereitung versehen. Die Auswahl reicht von originellen Appetithappen über Feines für Vegetarier und abwechslungsreiche Fleisch- und Fischgerichte bis zu Süßem, das sowohl schnelle Desserts wie unkomplizierte Kuchen umfasst. Jedes Rezept ist im Bild festgehalten.

Eine kleine Auswahl weitere Bücher von Annemarie Wildeisen:

  • "Fleischküche". Sie zeigt darin die ganze Palette der Fleischzubereitung: Neben Rezepten mit der Niedertemperatur-Garmethode zeigt sie, dass auch das Braten im Ofen oder das Schmoren mit dem passend gewählten Fleisch einfach und sicher gelingt. Das Buch ist nach der Art der Zubereitung und nach der verfügbaren Zeit aufgebaut: schnelle kleine Gerichte, la minute und sanft nachgegart, edle große Stücke zum langsam Garen, Braten im Ofen, Schmoren sowie zusätzlich preiswerte Alltagsgerichte.
  • " Vanille, Gewürz der Göttin".

19.4.05

Die schoensten Weindoerfer Frankreichs.

François Morel, "allwissend" in Sachen Wein, war einige Zeit Besitzer eines bekannten Pariser Weinlokals, heute ist er Winzer und einer der bekanntesten französischen Weinautoren, unter anderem als Herausgeber der Weinzeitschrift Le Rouge et le Blanc. In seinem Bildband "Die schönsten Weindörfer Frankreichs" entführt er seine Leser in eine Welt, in der man den Ausspruch "Leben wie Gott in Frankreich" sofort versteht.

Wie kein anderes Getränk ist Wein Ausdruck eines Bodens und eines Klimas. Die französischen Herkunftsbezeichnungen, die "appellations", spiegeln dies besonders wider. Und wie eine "Symphonie wonniger Lebensfreude" klingen die Orte, die hier vorgestellt werden: Châteuneuf-du-Pape, Arbois, Irancy, Vougeot, Kientzheim, Eguisheim, Chablis, St. Emilion etc. Während des ersten Spaziergangs durch diese Orte erahnt man schon den Charakter der Weine Burgunds, des Elsaß, des Roussillon, des Bordeaux, noch bevor man zur Probe bei den örtlichen Winzern eingekehrt ist. Ein Glossar und ein Adressenteil runden diesen Bildband ab.

Labels:

Sandwichs, Fingerfood & Canapés.

Constance Borde und Sheila Malovany-Chevallier, zwei miteinander befreundete Amerikanerinnen, leben seit über dreißig Jahren in Frankreich und sind mittlerweile eingebürgert. Sie haben die Kunst der Sandwichzubereitung durch Rezepte in der Tradition der Küchen Frankreichs, Italiens, Schwedens, Großbritanniens, der USA, Mexikos, Armeniens, des Libanon, des Maghreb und Osteuropas bereichert und in ihrem Kochbuch "Sandwichs, Fingerfood & Canapés" verzeichnet.

Constance Borde ist Verfasserin von Englischlehrbüchern für Kinder, Dozentin für Politikwissenschaft und Vorsitzende der Partei Democrats Abroad in Frankreich.

Sheila Malovany-Chevallier ist Stadträtin im Departement Côted?Or und unterrichtet ebenfalls Politikwissenschaft; beide sind Mitglied in mehreren Verbänden für Frauenrechte. Zwischen zwei Sandwichpausen widmen sie ihre Freizeit der Kochkunst und haben gemeinsam zahlreiche Kochbücher verfasst, unter anderem Le grand livre de la cuisine américaine (Hermé) sowie Saveurs américaines (Éditions du Chêne).

Die Fotografin Sophie Boussahba ist eine der renommiertesten Fotografinnen in den Bereichen Einrichtung und Gastronomie. Sie arbeitet regelmäßig für die Magazine "Elle à Table" und "Elle Décoration".

Labels:

17.4.05

Die Tafelfreuden der preussischen Koenige.

Preußen - kein anderer Staat hat in so kurzer Zeit eine so prägende Rolle in der Geschichte Europas gespielt. Weit über die rein politischen Aspekte hinaus haben Preußens Monarchen mit ihrem Lebensstil und ihrer Persönlichkeit die Kultur Deutschlands und Europas nachhaltig beeinflusst.

Die Historikerin Anja Knott öffnet in ihrem Buch "Die Tafelfreuden der preussischen Könige" die Türen zu den prunkvollsten Schlössern und Privatgemächern der Könige Preußens: eine überraschende Galerie von spannend-unterhaltsamen Porträts, von Soldatenkönig Friedrich Wilhelm I. über Friedrich Wilhelm III. und seine unvergessene Gemahlin Luise bis zum letzten deutschen Kaiser Wilhelm II. In einer kaleidoskopischen Zeitreise betritt man die schönsten Schauplätze preußischer Geschichte, lauscht privaten Gesprächen und erfährt alles über die königlichen kulinarischen Vorlieben ? mit über 70 Rezepten zum Nachkochen.

Gerichte und ihre Geschichte.

Ein kulinarisches Geschichtsbuch zum Staunen und Nachkochen ist "Gerichte und ihre Geschichte". Annette Epp begibt sich auf die Spuren historischer Gestalten, die wir großenteils nur noch von Speisekarten oder aus dem Kühlschrank kennen: Helen Mitchell, bekannt geworden unter ihrem Pseudonym Nellie Melba, bekam von Meisterkoch Auguste Escoffier einen halben Pfirsich statt roter Rosen geschenkt. John Montagu Earl of Sandwich frönte Nächte lang seiner Spielleidenschaft und ließ sich mundgerechte Weißbrotecken reichen, um bei einem guten Blatt dem Hunger trotzen zu können. 40 spannende Geschichten, 40 köstliche Rezepte zum Nachkochen ? ein bibliophiles Kochbuch und außergewöhnliches Geschenkbuch in einem.

Aus dem Inhalt:

  • Aal à la Honoré de Balzac
  • Bircher-Müsli
  • Birne à la Casanova
  • Boeuf Stroganoff
  • Carpaccio
  • Caruso Salat
  • Chateaubriand
  • Consommé à la Pompadour
  • Crêpes Elizabeth Taylor
  • Cumberland-Sauce
  • Filet Wellington
  • Fürst?Pückler-Eis
  • Garnelensuppe à la Dumas
  • Gebackener Apfel nach Art der Josephine
  • Martinsgans
  • Gondeläpfel à la Duse
  • Hortense-Eier
  • Hummer à la Edison
  • Kaiserschmarrn
  • Kalbskotelett Dubarry
  • Leberknödel Anton Bruckner
  • Lucca Augen
  • Muscheln am Spieß à la Nelson
  • Nußcreme Queen Victoria
  • Orléansschnitte
  • Pfirsich Melba
  • Poularde à la Maria Theresia
  • Rembrandt Suppe
  • Rumford Suppe
  • Sabayon Froid à la George Sand
  • Sachertorte
  • Sandwich
  • Sarah-Bernhardt-Törtchen
  • Sauerbraten à la Henriette Davidis
  • Semmeltorte Philippine Welser
  • Ringkuchen Savarin
  • Seezunge Lady Hamilton
  • Tournedos à la Rossini
  • Vermicelli mit Sauce à la Sophia Loren
  • Verdi Hähnchen à la Strepponi

Labels:

Suedtirol - kulinarische Landschaften.

Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer nehmen uns in ihrem neuen Bildband "Südtirol" mit auf eine Reise durch die Vielfalt und Pracht der kulinarischen Landschaften Südtirols. Genuss pur: regionale Köstlichkeiten, edle Tropfen, traditionsreiche Rezepte und geheimnisvolle Burgen, majestätische Berge, grüne Wälder und saftige Wiesen, urige Almhütten neben moderner Architektur ? das ist die magische Vielfalt Südtirols, einer Landschaft im Herzen Europas, zu allen Zeiten geschichtsträchtig, stolz auf ihre Vergangenheit,weltoffen und traditionell zugleich!

Martina Meuth schrieb nach der Journalistenschule für die Zeitschrift "Eltern" und leitete von 1980 bis 1985 das Kochressort der "Freundin". Sie veröffentliche mehrere Bücher zur asiatischen Küche.

Bernd Neuner-Duttenhofer leitete von 1975 an das Kochressort von "Meine Familie und Ich", wo er 1981 stellvertretender Chefredakteur wurde. Er übersetzte und betreute die bahnbrechenden Kochbücher von Paul Bocuse und Eckart Witzigmann.

Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer sind seit 1983 verheiratet. Seit 1985 leben und arbeiten sie auf ihrem Apfelgut im nördlichen Schwarzwald. Sie sind Mitglieder des "Food Editors Club Deutschland e.V." Die zwölf Bände ihrer Reihe "Kulinarische Landschaften - Küche Land und Leute" setzten neue Maßstäbe in der Literatur der Kochkunst. Ebenso erfolgreich wurden ihre drei "Reiseführer für Lebenskünstler" im Karl Blessing Verlag. Als Gastgeber der Fernsehsendungen "ServiceZeit Essen und Trinken" ist das Ehepaar einem Millionenpublikum bekannt.

Heinz Winkler: Highlights der Kochkunst.

Seine Hohe Schule des Kochens hat Heinz Winkler in Feinschmeckerkreisen zum Star und zu einem der wenigen Drei-Sterne-Köche der Welt gemacht. 1981 war er der jüngste Drei-Sterne-Koch im Münchner Tantris, heute ist er stolzer Besitzer der "Residenz" in Aschau am Chiemsee.

Winklers raffiniert-leichten, aromatischen Rezepte auf der Basis von Kräutern und Blüten sind echte "Highlights der Kochkunst". Die Inspiration dafür nahm Winkler aus Zeiten, als Würzkräuter auch wegen ihrer heilsamen Wirkung hoch geschätzt wurden. Eine bewusste Kombination von unübertrefflichen Aromen mit der wohltuenden Wirkung der Speisen. 40 verschiedene Kräuter sind die Grundlage seiner 150 Rezepte für delikate Suppen und Saucen, sie veredeln Gemüse und Salate, verfeinern Teigwaren und würzen Fisch-, Fleisch-, Wild- und Geflügelgerichte.

Als erster Koch in Deutschland erhielt Heinz Winkler das Bundesverdienstkreuz. Aus der Laudatio:

"Sternekoch Heinz Winkler hat eine seinerzeit bedeutende Tafernwirtschaft aus dem 14. Jahrhundert zu neuem Leben erweckt und hat dieser Adresse zu einem internationalen Renommée verholfen. Mit nur 31 Jahren empfing er den Adelsschlag der Gastronomie: als jüngster Koch aller Zeiten erhielt Winkler die drei Sterne des Guide Michelin ? und erhielt sie 15 mal bis zum heutigen Tag. Er hat Vorbildfunktion und Motivation für die Jugend in dem er das Berufsbild des Koches durch außergewöhnliche Spitzenleistung, wirtschaftliche Selbständigkeit, unternehmerische Weitsicht und persönliche Risikobereitschaft erhob. Er hat mit seinem Wirken dazu beigetragen, dass Kochen zu einer Kunst und zu einem kulinarischen Kulturgut wird und die Brücke zur kulturellen Tradition geschlagen. Er hat eine kulinarische Region aufgebaut. Heute ist die Residenz Heinz Winkler das einzige Drei-Sterne-Restaurant in Bayern. Er hat zu weltweitem Ruf für das Ansehen der Gastronomie in Deutschland maßgeblich beigetragen und hat in internationalen Kochschulen z.B. in Italien, Spanien, Japan, USA, Hongkong,Thailand etc.Kochkunst gelehrt."
.

Jungle Food.

coverVerlassen wir die uns vertrauten Formen, Texturen und Geschmackskombinationen der europäischen Küche: Jungle Food, das ist die neue Art,exotisch und experimentierfreudig zu kochen! Woher kommt Jungle Food? Die Rezepte stammen ursprünglich aus dem Dschungel Sri Lankas, dem alten Ceylon, der Perle im Indischen Ozean. Viele kulinarische Traditionen sind in dieser Küche zusammengeflossen, die wunderbaren Gewürze aus der indischen Küche und die deftigen Erinnerungen an die holländische Kolonialzeit haben sich zu etwas völlig Neuem verbunden. Jungle Food ist aber noch mehr: Der Weg des Jungle Food zu uns ist wie ein Pfad im Dschungel - verschlungen, immer wieder überraschend und ungemein spannend. Die Gerichte in diesem Buch Jungle Food" von Wolfgang Mally wurden nachgekocht und nachgekocht - eine bunte Menschenkette in drei der fünf Kontinente dieser Erde hat die Rezepte weitergegeben und weiterentwickelt, wie Trommler im Dschungel. So ist Jungle Food entstanden ? und so kann sich Jungle Food auch in jeder Küche weiterentwickeln: Jeder, der bei sich zu Hause nachkocht, ist Teil dieser bunten und überraschenden Kette, ist ein Trommler im Dschungel.

Cucina del Sole.

Mario Gamba ist seit 1994 Inhaber des Restaurants Acquarell (17 Gault Millau-Punkte) in München, das als bestes italienisches Restaurant in Deutschland gilt (so die italienische Zeitschrift "l´Espresso"). 1998 erhält das "Acquarello) einen Michelin-Stern. Die Zeitschrift BUNTE ernennt es in den Jahren 2001 bis 2003 zum "besten italienischen Restaurant in Deutschland" und Gault Millau 2004 sogar zu einem der "100 besten Restaurants der Welt".

Wie kann ein Globetrotter, der von sich sagt "Ich bin kein Koch!", der beste Italiener Deutschlands werden? Was ist das Geheimnis von Mario Gamba und seiner "Cucina del Sole", seiner Sonnenküche? "Meine Küche macht gute Laune" sagt Mario Gamba,

"beim Essen ? und das wissen wir Italiener ? geht es nicht nur um den vollendeten Geschmack, es geht vielmehr um die Erfahrung eines Genusses, der alle Sinne anspricht."
Mario Gambas Cucina del Sole ist eine Küche der fünf Sinne, eine Anleitung zum Genuss. Seit seinen ersten ungewöhnlichen Schritten in die Gastronomie war er stets auf der Suche nach dem Quell vollkommenen. Genusses und hat mit Leidenschaft an seiner "Cucina del Sole" gearbeitet, die gute Laune verbreitet wie die Sonne. Aus der italienischen Kochtradition heraus hat er eine leichte, raffinierte und zugleich ungekünstelte Küche entwickelt. In Mario Gambas Kreationen schmeckt man das Mittelmeer, die Sonne und die Lebensfreude ? getreu seinem Motto: "Kochen lernen heißt genießen lernen!" Mario Gamba weiht uns in seinem ersten, sehr persönlichen Kochbuch in die Geheimnisse seiner Lebens- und Kochphilosophie ein, die den Genuss zum obersten Prinzip macht. Mit 100 Rezepten zum Nachkochen und Geniessen ? buon appetito!

Am 20. April erscheint sein Kochbuch "Cucina del Sole".

Lesen Sie ein Interview mit Mario Gamba in der Welt am Sonntag vom 17. April 2005: "Sündenfall auf italienisch" von Julia Winkenbach.

Labels:

16.4.05

Das Spargel-Cartoon-Kochbuch.

"Das Spargel-Cartoon-Kochbuch" von Sybille Milde, Ludwig Hessler und Günter Henrich ist ein neuesm ungewöhnliches und einzigartiges Kochbuch. Deutschlands jüngste Sterneköchin, Sybille Milde, sowie Ludwig Hessler haben sich mit dem Cartoonisten Günter Henrich zusammengetan und ein fröhliches Kochbuch der Sonderklasse kreiert. An die fünfzig Rezepte sind in diesem Buch enthalten und alle mit humorvollen Cartoons rund um den Spargel versehen.

Raffinierte Rezepte auch in Kombination mit dem "Trendgemüse" Bärlauch geben diesem Kochbuch seine besondere Note. Sybille Milde bevorzugt eine bodenständige Küche, in der viel frisches Gemüse und einheimische Produkte eingesetzt werden. Warme und kalte Köstlichkeiten mit Spargel und Bärlauch lassen sich mit diesem Kochbuch am heimischen Herd zaubern.

Eine besondere Delikatesse sind auch ihre Rezepte mit Fisch und Meeres-früchten. Zu vielen Rezepten hat Ludwig Hessler auch eine ausgezeichnete Weinempfehlung parat.

Sybille Milde wurde 1977 in Frankfurt am Main geboren und wuchs in Bad Vilbel auf. Sie ist seit vier Jahren im Restaurant Hessler in Maintal tätig. Mitte 2004 trat sie die Nachfolge von Doris-Katharina Hessler als Küchenchefin an. Zuvor absolvierte sie ihre Kochlehre im Arabella Sheraton Congress Hotel in Frankfurt am Main. Eine Zwischenstation war die Küche des Kempinski Hotel Gravenbruch Frankfurt.

Nach dem Gewinn eines Berufswettbewerbes entdeckte Doris-Katharina Hessler sie für das Restaurant Hessler. Der Kochstil von Sybille Milde ist geprägt von raffinierten Kombinationen mit einem hohen Gemüseanteil.

Auch in ihrer Freizeit ist Sybille Milde kreativ und künstlerisch tätig: Ihr Hobby ist die Malerei.

Im Frühjahr 2005 ehrte sie der Guide Michelin mit einem Stern. Damit ist sie die jüngste aller deutschen Sterneköche bundesweit.

Ludwig Hessler eröffnete 1973 sein Restaurant. 1976 übernahm seine Frau Doris-Katharina Hessler das Restaurant und erhielt 1979 erstmals die begehrte Auszeichnung, den Stern im Guide Michelin, den sie ununterbrochen behielt.

Ludwig Hessler prägt als Patron und Weinkenner das Restaurant, das auch als Hotel einen ausgezeichneten Ruf genießt. Einige Rezepte des "Spargel-Cartoon-Kochbuchs" stammen von ihm und zeigen die Vielfältigkeit des Gastonomen.

Günter Henrich, geboren 1937 in Wetzlar, von Beruf Architekt und somit dem Zeichnen verbunden. Seine Arbeiten sind fröhlich, aber nicht laut, ironisch, aber nicht böse, manchmal hintergründig, aber nicht aufdringlich.

Seit den 1970-er Jahren beschäftigt er sich mit Karikaturen und Cartoons. Seine Themen kamen vor allem aus dem kommunalen Bereich der Region Frankfurt. Die inhaltlichen Schwerpunkte waren in dieser Zeit der Natur- und Umweltschutz.

Abgedruckt wurden seine Karikaturen unter anderem in der "Frankfurter Rundschau" und weiteren Zeitungen. Bei vmn, wo auch das "Spargel-Cartoon-Kochbuch" erschienen ist, hat er bereits sieben erfolgreiche Cartoonbücher veröffentlicht.

Labels: ,

15.4.05

Branchenkennzahlen 2005/2006.

Dorothee Böttges-Papendorf hat in ihrem Buch "Branchenkennzahlen 2005/2006" Brancheninformationen und -zahlen aus 240 Einzelbranchen gesammelt. Sie wendet sich damit in erster Linie an Steuerberater und Unternehmensberater als Ansprechpartner in vielfältigen betriebswirtschaftlichen Fragen für Mandanten aus den unterschiedlichsten Branchen.

Ergänzt wird die Sammlung durch allgemeine Konjunkturdaten, Bilanzstrukturwerte und weiteres Zahlenmaterial, das in der Mittelstandsberatung erfahrungsgemäß benötigt wird.

Der systematische Aufbau sowie Arbeitshilfen und Anwendungshinweise der Kennzahlen unterstützen und erleichtern den Einsatz dieser Datensammlung:

  • Möglichkeiten und Grenzen der Beratung mit Branchenkennzahlen
  • Quellen, Adressen, Ansprechpartner
  • Aufbau eines Betriebsvergleichsbogens
  • Branchen-AB
  • Gesamtwirtschaftliche Daten
  • Sonstige Kennzahlen für die Beratungspraxis
Mehr über Betriebsvergleiche speziell für das Gastgewerbe.

7.4.05

Das WeinKochBuch.

Wenn zum ersten Mal im Jahr der frische Spargel auf dem Teller duftet und sich dazu ein leichter deutscher Wein im Glas entfaltet, hat der Frühling endgültig Einzug gehalten. Der aromatische Duft des Spargels und das anregende Bukett des Weins verbinden sich zu einem Fest für die Sinne. Schon seit Jahrhunderten werden den beiden heilende Wirkungen für Geist und Seele nachgesagt. Denn das edle Gemüse und sein ebenbürtiger Begleiter der Wein, sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Im Idealfall wachsen Spargel und Reben in unmittelbarer Nachbarschaft, wie beispielsweise in Rheinhessen, Baden, Pfalz und Sachsen.

Die deutschen Winzer haben zahlreiche Weinsorten, die sich harmonisch zum Spargel gesellen. Worauf es bei der Weinauswahl ankommt, zeigt das Deutsche Weininstitut (DWI).

Wie wäre es beispielsweise mit einem filigranen Weißburgunder, der mit seinen feinen nussigen Noten förmlich darauf brennt, mit dem Spargel, Kartoffeln und gehaltvoller Sauce Hollandaise eine genüssliche Verbindung einzugehen? Auch ein feingliedriger Silvaner aus Rheinhessen oder aus Franken ist zu den Spargelklassikern sehr zu empfehlen. Grundsätzlich sollten die Aromen im Wein dem delikaten Gemüse den geschmacklichen Vortritt lassen. Dann gehen die Weine mit dem Spargel eine sehr harmonische Verbindung ein.

Kommen Kräuter ins Spiel, Estragon oder Kerbel beispielsweise, empfiehlt sich auch ein frischer Grauer Burgunder, der dem etwas ausdrucksvollerem Miteinander den letzten Pfiff verleiht. Riesling ist ebenfalls ein idealer Begleiter zu Spargel. Damit seine typische Säure nicht zu sehr auftrumpft, empfiehlt sich die Riesling Classic Variante mit seiner harmonisch-trockenen Art. Auch halbtrockener Riesling beispielsweise aus dem Rheingau ist zu Spargel und rohem Schinken, Schnitzel und Koteletts immer willkommen.

Spargel und Fisch, etwa gebratener Lachs, Saibling oder auch Lachsforelle suchen ebenfalls gerne die Gesellschaft von Riesling. Mildere Zubereitungsarten, leicht pochiert mit delikater Sauce serviert, sind wiederum perfekte Partner zu Silvaner oder Weißburgunder. Auch badischer Gutedel zum Spargel ist ein Klassiker! Er ist besonders beliebt wegen seiner milden Säure und daher zu allen leichten Gerichten zu empfehlen.

Bei der klassischen Spargel-Schinkenkombination beispielsweise spielt die salzige Komponente auf erfrischende Weise mit den feinen Aromen im Wein. So entstehen ganz neue Genüsse, so vielfältig und einzigartig, wie die Spargelsaison für Genießer nun mal ist. Wer Spargel gerne in Gesellschaft von Garnelen und Scampis schätzt, sollte auf eine eher milde Zubereitung der Krustentiere achten, damit das delikate Spargelaroma nicht überdeckt wird. Als Wein empfiehlt sich dazu ein Weißer Burgunder oder Silvaner, beide schwimmen mit diesem Menü auf einer "Aromawelle".

Die Spargelsaison ist kurz, zu kurz bedauern Spargel-Fans. Weinfreunde dagegen dürfen sich freuen, neue kulinarische Bekanntschaften mit köstlichen deutschen Weinen auch nach der Spargelsaison fortzusetzen. Delikate Rezepte dazu gibt es beispielsweise im neuen "Das WeinKochBuch. Kochen mit Spass und deutschen Weinen" von Petra Abele, Patricia Faisst, Thomas Köhr, Margit Kopf (Designer) und Thomas Hartmann (Fotograf) des Deutschen Weininstituts. Es wurde jüngst mit dem ersten Preis des internationalen Gourmand Cookbook Awards ausgezeichnet und ist für 12,- ? erhältlich.

(Quelle: Pressemitteilung des Deutschen Weininstituts).

Labels:

4.4.05

Kinderbuch-Klassiker.

Hotels und Restaurants, die für ihre jungen Gäste Kinderbücher bereitstellen wollen, können sich ab Juni mit Kinderbuchklassikern preisgünstig (4,95 Euro) eindecken. Der Verlag C. Bertelsmann Jugendbuch bringt 20 Klassiker des Kinderbuchs, beginnend mit "Die Schatzinsel" und "Das Dschungelbuch", seit März 2005 bis Dezember 2005 in der Reihe GEOlino Bibliothek heraus. Die Bücher sind gebunden, mit Lesebändchen, keine Taschenbücher!

Labels:

2.4.05

Baedeker Allianz Reisefuehrer Dresden.

Im Februar 2005 kam der Baedeker Allianz Reiseführer "Dresden" in den Handel. Fundierte, von Experten geschriebene Reiseinformationen, großartige 3-D-Darstellungen zum Ausklappen und viele Baedeker Tipps eröffnen neue Perspektiven. Genießer und Hobbyköche kommen z. B. voll auf ihre Kosten, wenn sie einem Baedeker Tipp folgen und im Restaurant "Caroussel" im Hotel Bülow Residenz einen Sterne-Kochkurs buchen. Dazu gibt es tolle Nightlife-Adressen und Empfehlungen für schöne Restaurants. Um nur einige Vorteile der neuen Baedeker Generation zu nennen.

Spannend zu lesen, ein Buch zum Schmökern und Schmunzeln, doch auch randvoll mit handfesten Infos und Baedeker Tipps, die nirgendwo sonst stehen ? der neue Baedeker "Dresden" hat mehr als 290 gute Seiten. Übersichtlich: Die Liste der Top-Sehenswürdigkeiten wie die Frauenkirche, die Gemäldegalerien Alte und Neue Meister oder Schloss und Park Pillnitz. Die besten Baedeker Tipps garantieren vielfältige Erlebnisse: eine Nacht auf einem ausgebauten Flussdampfer oder Bauchtanz-Shows und Märchenlesungen aus 1001 Nacht im ungewöhnlichsten Gebäude der Stadt, dem Yenidze.

Ein neues Highlight des Cityguide Baedeker "Dresden" sind die neuen dreidimensionalen Darstellungen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Frauenkirche, Schloss oder Zwinger. In einer völlig neuen Perspektive sind die Gebäudekomplexe dargestellt. Die 3-D-Darstellungen wurden eigens für die neuen Baedeker Generation erstellt und sind so sonst nirgends zu finden.

Das Kapitel "Praktische Informationen" zeigt Dresdens tolles Nightlife und spiegelt die lange Liste der Bars, Pubs und Clubs, Theater oder Musikkneipen mit Namen wie "Planwirtschaft" wider. Eine Auswahl von schönen Restaurant- und Hoteltipps ergänzen das reisepraktische Kapitel ? und da die Gegend um Dresden Europas nördlichstes Weinanbaugebiet ist, finden sich sogar einige Weingüter gelistet.

Ein Cityplan in der Klarsichthülle ergänzt den neuen Baedeker "Dresden".

Labels: