Gastgewerbe-Fachliteratur.de

Domino Gastgewerbe GmbH, Pödeldorfer Str. 39, 96052 Bamberg. Telefon: 00-49-951/38488, E-Mail: service@gastgewerbe-fachliteratur.de

 

30.12.04

Das kulinarische Handbuch

Wir leben in einer Zeit, die nicht nur Gourmets, sondern allen Liebhabern guten Essens und Trinkens eine Vielzahl verschiedenster Genüsse eröffnet. Als erstrangiger Führer durch die Welt der Nahrungsmittel bietet "Das kulinarische Handbuch" von Lioba Waleczek auf 400 Seiten mit über farbigen 900 Abbildungen warenkundliche Informationen zu allen Produkten, die dem Gaumen schmeicheln. Sie erfahren unter anderem, woran man frischen Fisch erkennt und wie man ihn entgrätet, was Basmatireis von italienischem Aborireis unterscheidet, welche Apfelsorten es gibt und warum Schokolade stimmungsaufhellend wirkt. Eine Vielzahl klassischer wie innovativer Rezeptideen runden zusammen mit reicher Bebilderung dieses Kompendium ab, das einmal mehr verdeutlicht, dass Essen und Trinken nicht nur lebenswichtig sind, sondern auch ein höchst unterhaltsames Vergnügen darstellen können.

Erfolgsstrategien für Lebensmittel.

Erfolgsstrategien für Lebensmittel sind immer das Ergebnis individueller Konzepte. In der mittelständisch strukturierten Branche fällt es vielen Unternehmen schwer, die richtigen Strategie-Module zu konzipieren und umzusetzen.

Das Buch "Erfolgsstrategien für Lebensmittel. Die Ernährungswirtschaft auf der Suche nach Spitzenleistungen" von Otto A. Strecker präsentiert wichtige Bausteine für Erfolgsstrategien anhand von Beispielen und Branchenanalysen und zeigt damit den Weg für die Entwicklung von Erfolgsstrategien für Unternehmen der Ernährungswirtschaft.

Die Analysen und Empfehlungen der Praktiker und Berater vermitteln Hintergrundwissen ebenso wie praktische Entscheidungshilfe.

Die Herausgeber der AFC Consultants International verfügen über eine dreißigjährige Erfahrung in der Strategie- und Organisationsberatung für die Ernährungswirtschaft und ihre vorgelagerten Bereiche.

27.12.04

Staedtetourismus.

Das Buch "Städtetourismus", von Prof. Dr. Silke Landgrebe und Peter Schnell in der Reihe "Lehr- und Handbücher zu Tourismus, Verkehr und Freizeit" des Oldenbourg Verlags herausgegeben, bietet einen breit gefächerten Überblick über aktuelle Marktentwicklungen und Fragen des strategischen und operativen Managements und stellt einige Erfolgsbeispiele im Städtetourismus dar. Damit schließt es eine entstandenen Lücke in der tourismuswissenschaftlichen Literatur.

Die vielfältigen Aspekte des Städtetourismus werden in 26 Einzelbeiträgen von Experten aus Wissenschaft und Praxis aus einem jeweiligen spezialisierten Blickwinkel dargestellt und beleuchtet. Prof. Dr. Silke Lndgrebe lehrt Wirtschaft an der Fachhochschule Gelsenkirchen. Mit Beiträgen von Claudia Anton, Frank Baake, Axel Biermann, Dr. Tim Coles, Dr. Mathias Feige, Prof. Dr. Walter Freyer, Thomas Fuchs, Matthias Gilbrich, Mag. Dieter Hardt-Stremayr, Dr. Bernhard Harrer, Petra Hedorfer, Dr. Christian Krajewski, Walter Krombach, Yvonne Kubitza, Prof. Dr. Silke Landgrebe, Andreas Lorenz, Heike Mahmoud, Dr. Peter Neumann, Prof. Dr. Heinz-Dieter Quack, Claudia Richter, Jan Schiefer, Prof. Dr. Gareth Shaw, Peter Siemering, Bernadette Spinnen, Jürgen Steiner, Dr. Karen Thompson, Norbert Tödter, Pedro Torres Moré, Tünde Juray, Johannes Wagner, Michael Weier und Warwara Winogradowa.

Das vorliegende Handbuch gibt einen breitgefächerten Überblick über aktuelle Marktentwickungen und Fragen des strategischen und operativen Managements und stellt Erfolgsbeispiele im Städtetourismus vor. Die ersten Beiträge führen in die Thematik ein, analysieren den Städtetourismus in seiner Entwicklung und in seiner wirtschaftlichen Bedeutung und beleuchten ihn im Spannungsfeld von Destinationsmanagement und Stadtmarketing. Der darauf folgende Themenschwerpunkt befasst sich mit der wachsenden Ausdifferenzierung des Städtetourismus entlang spezieller Segmente und Zielgruppen, die, wie zum Beispiel das Incentive oder Tagungs-Business, große Potentiale aufweisen und ausbaufähig, wissenschaftlich aber erst in Ansätzen aufbereitet sind.

Besonders behandelt werden Fragen der Akquisition von Hotelinvestitionen oder der Zusammenarbeit mit Reiseveranstaltern. Wichtiger denn je ist auch die Positionierung von Destinationen durch geeignetete Formen der Kundenbindung auf der Basis von exzellenter Qualität. Diese ist ebenso wie ein systematisches Controlling ein immer noch weitgehend vernachlässigtes Management-Instrument im öffentlichen Tourismus und stellt zugleich eine besondere Herausforderung dar.

Einige Beispiele von so unterschiedlichen Städten wie etwa Barcelona und Havanna oder Bremen und Oberhausen, die mit ihren jeweiligen besonderen Ausgangslagen, Organisations- und Marketingkompetenzen außergewöhnliche Erfolge verzeichnen konnten, bilden den Abschluss dieses Buches.

Das Buch richtet sich an alle Akteure im Städtetourismus und alle am Thema Interessierten, die sich über neue Trends und erfolgreiche Projekte im Städtetourismus informieren wollen. Gleichzeitig ist der Sammelband für Studierende und Lehrende als Nachschlagewerk geeignet. (Quelle: Pressemitteilung der Herausgeber).

26.12.04

Langenscheidts "Living in the U.S." macht fit für den Amerika-Aufenthalt.

Kompetente Unterstützung für alle, die einen längeren Aufenthalt jenseits des Atlantik planen, bietet das völlig neu entwickelte, modular aufgebaute Rundumtraining "Living in the U.S." von Langenscheidt. Vier Audio-CDs und zwei Begleitbücher präsentieren das reale Alltagsleben in den USA - in sprachlicher wie in praktischer Hinsicht. Authentische, von Amerikanern gesprochene Berichte, Gespräche und Interviews bereiten intensiv auf den Umgang mit Institutionen und Einrichtungen wie Versicherungen, Banken, Behörden oder Schulen, aber auch auf das berufliche und soziale Leben vor. Gleichzeitig helfen sie, das eigene Schulenglisch an das moderne Amerikanisch anzupassen. Die einzelnen Trainingsbausteine - CDs, Text-book, Workbook - können dabei indivduell miteinander kombiniert werden.

Wer kennt das nicht: Da hat man jahrelang Englisch gelernt, ist schriftlich wie sprachlich gewandt - und fährt voller Selbstvertrauen ins englischsprachige Ausland. Doch schon beim ersten Redeschwall eines Einheimischen hat man das sichere Gefühl, alles andere als fit zu sein. Solche Anlaufschwierigkeiten lassen sich jedoch meistern. "Living in the U.S." enthält 280 Minuten authentisches, nicht nachgestelltes Hörmaterial für Lerner mit guten Vorkenntnissen. Ob man nun in den USA ein Auto mietet, kauft, anmeldet oder versichert, ein Bankkonto eröffnet, ein Telefon anmeldet oder in eine Verkehrskontrolle gerät - hier geht's um das reale Leben. Da gibt ein Polizist Tipps zum richtigen Verhalten bei einem Unfall oder bei Verkehrskontrollen und ein Versicherungsagent informiert über sein Spezialgebiet. Aber auch wichtige Aspekte des Gemeinschaftslebens - Partys, Religion, soziale Einrichtungen - kommen in den realen Feldaufnahmen zur Sprache. Wie abwechslungsreich und humorvoll diese Art von Praxistraining sein kann, zeigt das Beispiel der Kellnerin, die eigens mit einem Mikrophon ausgestattet wurde, um ihre täglichen Dialoge wortgetreu aufzuzeichnen. Weshalb zum Thema "Essen im Restaurant" wohl keine Fragen mehr offen bleiben.

Eine zusätzliche Dimension zum reinen Hörverstehen eröffnen die beiden Begleitbücher. Wem das Lauschen allein nicht ausreicht, der liest einfach im "Textbook" nach - oder mit. Es enthält die Transkriptionen zu sämtlichen gesprochenen Texten inklusive Glossar mit allen unbekannteren Wörtern zur aktiven und passiven Wortschatzerweiterung. Viele der Themen auf den CDs tauchen auch im zweiten Begleitbuch, dem "Workbook", wieder auf. Es ermöglicht die umfassendere Erarbeitung der amerikanischen Alltagssprache. Übungen und Spiele zur Wortverwendung und Idiomatik, viele Zusatzinformationen sowie ein extra Wörterverzeichnis runden das "Workbook" ab. "Mit 'Living in the U.S.' haben wir ein völlig neuartiges Produkt entwickelt, eine Art 'Überlebens-training' für USA-Reisende" sagt Dierk Drews, zuständiger Projektleiter bei Langenscheidt. "Wer einfach nur seine Englischkenntnisse praxisnah ausbauen möchte, ist mit den CDs und Begleitbüchern aber auch bestens versorgt." (Quelle: Pressemitteilung des Verlags Langenscheidt).

Langenscheidt Praxiswoerterbuch Gastronomie.

Im nächsten Jahr erscheint "Langenscheidt Praxiswoerterbuch Gastronomie Italienisch: Deutsch-Italienisch / Italienisch-Deutsch" von Daniela Malagodi Ingala u. Fritz Kerndter, mit insgesamt rund 5.000 Fachbegriffen und mehr als 6.000 Übersetzungen. Der Wortschatz reicht von Zubereitungsarten über Zutaten bis zu Getränken. Neben einer Einführung in die Sprache der Küche und die Lektüre von Speisekarten führt der Anhang wichtige Adressen auf sowie Übersetzungsbeispiele von Rezepten und Speisekarten. Ob fachliche Ausbildung, gastronomischer Berufsalltag oder Restaurant-Besuch: Mit dem handlichen Taschenbuch befinden sich Fachleute und auch Laien in bester Gesellschaft. In der selben Reihe sind bereits erschienen:

21.12.04

Das neue Sacher Kochbuch.

"Das neue Sacher Kochbuch" von Alexandra Gürtler und Christoph Wagner erscheint im Mai 2005. Dieses Standardwerk der österreichischen Küche lädt ein zu einem kulinarischen Streifzug durch die elegante und oft auch nur allzu menschliche Welt des Hotel Sacher. Küchenchef Hans-Peter Fink steuert 450 erlesene Rezepte bei, die nicht nur das große Erbe der österreichisch-ungarisch-böhmischen Kochtradition widerspiegeln, sondern auch mit neuer Leichtigkeit und Kreativität die heimischen Klassiker weiterentwickeln.

Christoph Wagner ist Österreichs prominentester Gourmetjournalist. Er begann seine Laufbahn als Kulturkritiker und sattelte dann auf "Esskultur" im weitesten Sinn des Wortes um. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Zeitschriften, Herausgeber des Gastronomieführeres "Wo isst Österreich?" und des Wein-Guides Österreich. 2001 erhielt er das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich. Christoph Wagner lebt in Wien. Mehr von Christoph Wagner finden Sie auf Wiens Gourmet-Community www.speising.net.

Weitere Bücher von Christoph Wagner, die wir bereits vorgestellt haben:

Labels: ,

13.12.04

Seniorenmarketing.

Daß Ältere eine wichtige Zielgruppe für gastgewerbliche Produkte und Dienstleistungen darstellen können, hat sich herumgesprochen. Bei der Produktentwicklung werden jedoch in der Regel zwei Aspekte vernachlässigt:

  • Die Zielgruppe ist stark differenziert und entzieht sich einer einheitlichen Herangehensweise.
  • Aber auch wenn man sich um Teile der Älteren kümmert, ist es wichtig zwischen sogenannten Kohorten- und Alterseffekten zu unterscheiden: Die Anforderungen können altersbedingt sein, aber auch jahrgangsbedingt.
Wer generationengerechte Produkte und Dienstleistungen entwickeln will, dem sei das Buch "Seniorenmarketing. Generationsgerechte Entwicklung und Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen" von Hanne Meyer-Hentschel und Gundolf Meyer-Hentschel empohlen. Siehe eine ausführliche Vorstellung des Verlages Business Village.

Siehe dazu auch unseren Beitrag Marketing in der Gastronomie: Zielgruppe 50plus".

Fred Knorre - kleiner Kellner, weite Welt.

"Fred Knorre - kleiner Kellner, weite Welt" von Carsten Propp. Der Autor hat die Lebens- und Berufsgeschichte des Serviermeisters Fred Knorre liebevoll und detailreich geschildert. Eine Biographie sowie eine Kulturgeschichte des Alttages eines Kosmopolitischen Deutschen in den letzten 50 Jahren. Eine spannende Lebensgeschichte. Lesenswert, nicht nur für Fachleute.

Lesen Sie mehr über die Geschichte dieses Buches und die Lebengeschichte von Fred Knorre, eines Menschen, der zwei Lebensziele verwirklicht hat, Kellner zu werden und die Welt zu sehen: "Unglaubliche Geschichte eines ungewöhnlichen Kellners", in: Weinheimer Nachrichten - Odenwälder Zeitung, in der Carsten Propp als Lokalredakteur arbeitet.

12.12.04

Die gruene Fee Absinth.

Von Erika Büttner's Buch "Die grüne Fee Absinth. Eine Legende lebt" ist die zweite Auflage erschienen. Die Autorin ist eine ehemalige Chefredakteurin der Zeitschrift "Sybille". Dieses informative unterhaltsame Bändchen lüftet in Anekdoten und Geschichten das Geheimnis um einen zum Kultgetränk avancierten feinen Schnaps. Darüber hinaus gibt es Tipps zum richtigen Genuss von Absinth, Informationen zu einheimischen Herstellern und In-Rezepte aus bekannten Absinth-Bars.

Mehr über Absinth.

Existenzgruendung.

Herausgegeben von der KfW Mittelstandsbank ist in der Buchreihe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung das Buch "Existenzgruendung. Zwoelf Meilensteine auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmensstart" von Jochen von Plüskow erschienen.

Der Ratgeber der KfW Mittelstandsbank bietet umfassende Hilfe bei der Vorgründungsanalyse und zeigt Ihnen, ob Sie für den Schritt in die Selbstständigkeit gewappnet sind. In zwölf Meilensteinen werden alle wesentlichen Aspekte der Unternehmensgründung beleuchtet: Angefangen bei der Wahl der richtigen Geschäftsidee, über das Erstellen eines überzeugenden Businessplans bis zur Beschaffung des notwendigen Startkapitals, der Auswahl fähiger Mitarbeiter und der Ausarbeitung eines schlüssigen Marketingkonzepts. Zahlreiche Checklisten, ein Adressteil und Surftipps runden den Leitfaden ab.

Servicewueste Buchladen.

Jens Falk beantwortet in seinem Artikel "Servicewüste Buchhandlung", in: Heise vom 12. Dezember 2004, die Frage "Warum der Onlinebuchhandel zum Ruin von Ladengeschäften führen wird".

Siehe dazu auch unseren Beitrag "Der Buchhandel im Zeitalter des Internets".

6.12.04

Low-Carb - die Ernaehungsrevolution.

"Low-Carb - die Ernähungsrevolution" von Nicolai Worm, Doris Muliar ist das erste deutschsprachige Kochbuch zu diesem neuen und bahnbrechenden Ernährungskonzept. Ein wichtiger Ratgeber, denn die LOGI-Pyramide der Harvard-Universität stellt die bisher gültige Ernährungspyramide auf den Kopf. Ihre Kernaussage ist: Reduktion der Kohlenhydrate zugunsten eiweiß- und fetthaltiger Lebensmittel.

Essen nach der neuen Pyramide - nach dem sogenannten Low Carb-Prinzip - ist der aktuelle Ernährungstrend in den USA, Australien und Großbritannien: Weil fettreduzierte, kohlenhydratreiche Diäten wenig Sinn machen, wird nach den neuen Empfehlungen geschlemmt:

  • Leckere Gerichte mit hochwertigem Eiweiß aus Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen, den richtigen Fetten aus Raps- und Olivenöl, aber nur wenigen Kohlenhydraten.
  • Statt Getreide, Kartoffeln, Teigwaren und Süßem kommen reichlich Obst und Gemüse auf den Teller.
Der Effekt: Man ist länger satt, Hungerempfinden kommt seltener auf als bei Normalkost und auch der Heißhunger auf Kohlenhydrate und Süßes lässt deutlich nach. So hat man das Gewicht in Griff. Denn obwohl diese Ernährung nicht als Reduktionsdiät entwickelt wurde, führt sie dauerhaft und ohne Jojo-Effekt zum Wunschgewicht. Die Nachfrage nach Low Carb-Rezepten und Anregungen, wie sich die neuen Empfehlungen in die Praxis umsetzen lassen, ist groß: Die Bestsellerlisten der New York Times und die Hitlisten bei amazon.com (ca. 1700 Titel) sprechen für sich.

Siehe auch unseren Artikel über "Die Atkins-Diät und ihre Bedeutung für die Gastronomie".

Labels:

4.12.04

Abenteuer 1900 - Leben im Gutshaus.

Anläßlich des Starts der Fernseh-Dokuserie "Abenteuer 1900 - Leben im Gutshaus" haben wir über die Berliner Gastronomin Sarah Wiener in der Rolle der "Mamsell Wiener" in unserem Blog "Gastgewerbe Gedankensplitter" berichtet: "Mamsell Wiener".

Jetzt ist das Buch zur Serie erschienen: "Abenteuer 1900 - Leben im Gutshaus".

Eine Zeitreise in die Welt der Jahrhundertwende: Auf 20 Menschen unserer Zeit wartet der Alltag auf einem Gutshof unter Bedingungen wie vor hundert Jahren. Sie schlüpfen in die Rollen von Gutsherr, Hausdiener und Küchenmagd. Die von "zero film" produzierte Serie dokumentiert ihren Alltag, die ungewohnte Arbeit und die Schwierigkeiten, die eine fremde Hierarchie mit sich bringt. Wie bewältigen die Menschen diese Situation? Welche Probleme ergeben sich durch den Zeitsprung, welche sind in der Zeit selbst begründet? Das vorliegende Buch versucht, die politische, wirtschaftliche und soziale Situation der Zeit um 1900 über regionale Gegebenheiten bis hin zur Alltagsgeschichte zu rekonstruieren. Vor diesem Hintergrund werden die Serie, ihre Machart, Ausstattung und das Verhalten der Akteure beleuchtet - zahlreiche Fotos und Bilder veranschaulichen und begleiten dieses spannende Projekt.

Der Bierkrieg oder Im Fadenkreuz der Bürokratie.

In unserem Weblog Gastgewerbe Gedankensplitter haben wir schon mehrmals über das von uns so genannte "Schinderhannes-Marketing" von Helmut Fritsche und seiner Klosterbrauerei Neuzelle berichtet, zuletzt im Februar dieses Jahres: "Schinderhannes-Marketing II".

Angesichts des Pressewirbels, den er - und ihm zur Seite stehend die brandenburgische Bürokratie - in den letzten elf Jahren inszeniert hat, ist es nur konsequent, wenn er die ganze Geschichte jetzt als Buch herausbringt. In "Der Bierkrieg oder Im Fadenkreuz der Bürokratie" schildert Helmut Fritsche humorvoll und voller amüsanter Details die bürokratischen Verwicklungen zwischen Behörden und Brauern, die jedem abschlägigen Bescheid eine neue Idee entgegensetzen: Vorläufiges Biergesetz und Deutsches Reinheitsgebot, Mönche und Manager, Politiker, Juristen, Bierbrauer und Journalisten sind die Zutaten dieser "Amtsposse", die zwar kaum zu glauben, aber dennoch wahr ist - und für den Leser höchst unterhaltsam. Als Gastronom, als Selbständiger in einer Branche, die ja auch allzugerne von Sesselfurzern drangsaliert wird, kann man daraus lernen, wie man bürokratische Gängelei kontern und für das Marketing nutzen kann.

1.12.04

Kochkunst in Bildern.

Über 1100 Köchinnen und Köche aus aller Welt sind bei der Olympiade der Köche auf der Internationalen Kochkunstausstellung in Erfurt im Oktober 2004 an den Start gegangen. In den Kategorien Nationalmannschaft, Jugendnationalteam, Mannschaft, Patissier, Militärkräfte und Großverpflegung kämpften die Teilnehmer um Medaillen, setzten neue Trends gesetzt und erbringen Spitzenleistungen. Die ersten Bilder von der Internationalen Kochkunstausstellung in Erfurt sind jetzt online: ika-book.com.

Das im Februar 2005 erscheinende Buch "Kochkunst in Bildern 7" dokumentiert dieses Weltereignis. Über 280 brillante Farbabbildungen zeigen die eindrucksvollsten Menüs, Platten und Schaustücke. 70 Teams sind mit ihren Teilnehmern abgebildet. In über 1000 Aktionsfotos von der Eröffnungsfeier, vom Wettkampf und von der Siegesfeier wird die Atmosphäre der Veranstaltung eingefangen und festgehalten. Die wichtigsten Bewertungsspiegel aller Nationen und Teams geben eine genaue Übersicht der Erfolge. Dieses Buch ist unerlässlich für alle, die sich für die zeitgemäße Kochkunst interessieren, Wettbewerbe vorbereiten, Anregungen suchen oder sich beruflich weiterbilden wollen.

Enthalten sind:

  • Teilnehmer und Stimmungen. Von der Eröffnungsveranstaltung über Küchen-Action bis hin zur Siegerehrung - weit über 1000 Aufnahmen.
  • Schaustücke aus Schokolade, Butter, Zucker, Gemüseschnitzereien und vieles mehr.Dieses Werk ist ideal zur Vorbereitung von Wettbewerben, für Schulungen und als Ideenlieferant für eigene Kreationen und Platten. Alle Texte und Beschreibungen in Deutsch, Englisch und Französisch. Die Menüs, Platten und Schaustücke der IKA 2004 finden Sie auch auf der beiliegenden CD-ROM.