Gastgewerbe-Fachliteratur.de

Domino Gastgewerbe GmbH, Pödeldorfer Str. 39, 96052 Bamberg. Telefon: 00-49-951/38488, E-Mail: service@gastgewerbe-fachliteratur.de

 

25.7.04

Werbung mit kleinem Budget.

In der Reihe Beck-Wirtschaftsberater im dtv ist der Ratgeber "Werbung mit kleinem Budget. Der Ratgeber für Existenzgründer kleine und mittlere Unternehmen" von Bernd Röthlingshöfer erschienen.

Der Autor ist auch durch sein Weblog Werbung mit kleinem Budget bekannt, wo er z.B.einen interessanten Tip veröffentlicht hat zum Thema "Werbung für Kunst im Hotel ? mit kleinem Budget". Bernd Röthlingshöfer schreibt Bücher für Start-ups, kleine und mittlere Unternehmen, die Marketingkommunikation als Kernkompetenz begreifen, macht Workshops und ist Redakteur des Online Fachmagazins morebrains, einer Wissensplattform für Profis aus Werbung, Marketing, PR, die sich Fragen der Unternehmensführung, des Selbstmanagements und den neuesten Businesstrends widmet.

Labels:

Hospitality Marketing.

"Hospitality Marketing" von David Bowie und Francis Buttle ist ein einführendes, englischsprachiges Lehrbuch über den optimalen Marketing-Mix im Gastgewerbe mit Beispielen aus dem wirklichen Leben, kleinen Fallstudien und Übungen, um das Verständnis der Analysen und Hilfen, die geboten werden, zu verstärken. Der ungewöhnliche Ansatz unterscheidet zwischen dem Marketing vor dem Gästebesuch (Marktforschung, Management von Kundenerwartungen, Produktentwicklung, Preispolitik, Standort und Marktkommunikation), dem Marketing während des Gästebesuchs (Verhalten der Mitarbeiter, Prozeßablauf) und dem Marketing nach dem Besuch (Qualitätskontrolle, Zufriedenheitskontrolle, Entwicklung einer dauerhaften Kundenbeziehung).

David Bowie ist Chartered Marketer und Principal Lecturer und MSC Programmdirektor in Hospitality, Leisure and Tourism Management an der Oxford Brookes University.

Francis Buttle ist Professor für Management an der Macquarie Graduate School of Management, Macquarie University in Sydney, Australien.

Die Waldwirtschaft.

"Bundesweit bekannt wurde die Waldwirtschaft Grosshesselohe durch die sogenannte "Biergartenrevolution", einen Aufstand von Stammgästen und Freunden dieser traditonsreichen Biergartens, als ihre Anwohner wegen der angeblichen Lärmbelästigung eine vorgezogene Sperrstunde erreichen wollten. Die Auseinandersetzung führte zu einem empörenden Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts, das Bayern durch die Bayerische Biergartenverordnung aushebeln mußte, damit die Preussen nicht in die bayerische Lebensart hineinpfuschen konnten. Siehe zu dem Konflikt auch "Zoff um die Sperrstunde für Biergärten", in: Stern vom 24. Juli 2003.

Schon im Jahre 776 wurde die "Schweiger Hesselohe"als ein Landgut Herzog Tassilos beurkundet. Im 15. Jahrhundert erhielt sie eine Bierschank-Genehmigung. Hier stärkten sich vor allem fromme Pilger, die bei an den Isarhängen lebenden Eremiten Fürbitte suchten, bis gegen Ende des 18. Jahrhunderts die bis dahin stille Schweige ein immer beliebteres Ausflugsziel der Münchner wurde. Ab 1779 etablierte sich um das Anwesen mit kurfürstlichem Privileg ein Vieh- und Jahrmarkt ähnlich wie in Keferloh. Um 1800 legte sich die "Waldwirtschaft Hesselohe", wie sie jetzt genannt wurde, einen Tanzpavillon zu, der sie zusätzlich zum Treffpunkt der Jugend machte. 1852 kam die Eisenbahn nach Großhesselohe. Jetzt ging das Geschäft im Waldwirtshaus noch besser. An guten Tagen wurden bis zu 10.000 Besucher verköstigt. Ein bis heute nie wieder erreichter Bierausschank-Rekord wurde am Pfingstsonntag 1900 mit 123 Hektoliter markiert. 1930 kaufte die 1397 gegründete Spaten-Brauerei das Anwesen. 1982 wurde die Waldwirtschaft vom heutigen Wirt Sepp Krätz als Pächter übernommen, weiß die "Waldwirtschaft" auf Ihrer Website zu berichten.

In ihrem im März 2004 erschienenen Buch "Die Waldwirtschaft" unternimmt Ingeborg Pils einen kulinarischen Ausflug in die bunte Geschichte der "Waldwirtschaft" und stellt 40 Rezepte vor. Folgende Themen werden behandelt: Der Münchner und seine Isar - Von der Hesseloher Schwaige zur Waldwirtschaft - Die Spatenbrauerei - Der Biergarten - Sepp Krätz und sein Imperium - Aus dem Gästebuch - Die 40 besten Rezepte nach Jahreszeiten aus Sepp Krätz Küche.

Von der selben Autorin ist im Jahre 2002 bereits erschienen: "Beim Sedlmayr. Das Gasthaus und seine Wirtsfamilien", in der die Geschichte der Münchener Traditionsgaststätte "Beim Sedlmayr" und seine traditionellen Gerichte dar- und vorgestellt werden. Co-Autor ist Rudi Färber, der Wirt der Gaststätte. Die Fotos stammen von Jan Roeder.

Der Biergartenfuehrer.

Der Biergartenführer" von Curt Schneider, Klaus Gderra, Stefan Keil und Bernd Mix verzeichnet echte Biergärten in München und Umgebung und gibt wichtige Hinweise und Tips für den liebsten "Freizeitsport" der Münchner. Echte Biergärten bieten nach alter Münchner Tradition Holztische, Selbstbedienung und die Möglichkeit, die eigene Brotzeit mitzubringen.

Afrika-Kochbuch.

coverDie 160 besten Originalrezepe von Kap bis Kairo verspricht das neue "Afrika-Kochbuch" von Dorah Sistole, das in Zusammenarbeit mit dem True Love Magazine, einer Zeitschrift für schwarze Frauen, entstanden ist. Dorah Sitole reiste durch ganz Afrika; stets auf der Suche nach den interessantesten und wohlschmeckendsten Gerichten hat sie den Spitzenköchen der Großstädte und der luxuriösen Safari-Lodges in der Wildnis ebenso wie den Hausfrauen in den Dörfern beim Kochen über die Schulter geschaut. Von der selben Autorin ist vor zwei Jahren bereits erschienen: "Die Küchen Afrikas".

Labels:

24.7.04

Kaernten: Wirtshaus- und Cateringfuehrer 2004.

Die neueste Ausgabe des Kärntner Wirtshausführers stellt das Nachschlagewerk für alle dar, die auf der Suche nach traditioneller Kärntner Küche sind. Die gewohnt umfangreichen Beschreibungen zeigen dem Leser die Vorzüge der traditionellen Wirtshäuser und führen ihn mit der beiliegenden Straßenkarte problemlos ans Ziel.

Das aktuelle Werk 2004 erscheint in einer Auflage von 10.000 Stück in deutscher, italienischer und slowenischer Sprache. Auf 144 Seiten beschreibt "Kuchlmasta" Peter Lexe die insgesamt 200 Wirtshäuser, die in vier Kategorien (Feinschmecker-, Dorf-, Ausflugs- und Jaus´nwirt) unterteilt sind.

Neben einer Vielzahl von Informationen erfahren Sie auch wo sie mit einer Gruppe essen können, welche Wirtshäuser besonders kinderfreundlich sind, oder welches Lokal Sie mit einem Rollstuhl besuchen können. Neu hinzugekommen ist der Hinweis über jene Wirte, die auch Catering anbieten Die sehr übersichtlich gestaltete Straßenkarte führt den Wirtshausbesucher problemlos an das gewünschte Ziel.

Der Wirtshausführer ist erhältlich in den Mitgliedsbetrieben, im ausgewählten Buchhandel oder in der Wirtschaftskammer Kärnten. Die Schutzgebühr pro Buch beträgt vier Euro.

Infos: Verein Kärntner Wirtshauskultur - Bahnhofstrasse 42 - 9020 Klagenfurt, Tel. 0463 58 68 615.

Labels:

23.7.04

Regionalitaet von Nahrungsmitteln in Zeiten der Globalisierung.

Als dritter Teil einer Untersuchung des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag zu Entwicklungstendenzen bei Nahrungsmittelangebot und -nachfrage ist der Band "Regionalität von Nahrungsmitteln in Zeiten der Globalisierung" von Rolf Meyer und Arnold Sauter erschienen. Die anderen Bände umfassen neben der Basisanalyse des gesamten Themenfeldes die Schwerpunkte "Nahrungsqualität der Zukunft" sowie "Verbesserung der Verbraucherinformation bei Nahrungsmitteln".

Angesichts von Konzentrations-, Nivellierungs- und Globalisierungstendenzen im Lebensmittelsektor spielt Regionalität in der Diskussion über die Produktion von Nahrungsmitteln eine zunehmend wichtige Rolle. Auf Seiten der Verbraucher besteht ein erhebliches Interesse an Nahrungsmitteln regionaler Herkunft, allerdings erscheinen sowohl Angebot als auch Nachfrage oft wenig befriedigend und ökonomisch unzureichend. Der vorliegende Band behandelt das Thema regionaler Lebensmittel mit Blick auf die gesamte Lebensmittelwirtschaft und geht dabei folgenden Fragen nach:

  • Welche Nahrungsmittel eignen sich besonders für eine regionale Produktion?
  • Welche Chancen hat eine regionale Nahrungsmittelverarbeitung und -vermarktung trotz zunehmender Unternehmenskonzentration?
  • Welche Absatzwege sind besonders geeignet für eine regionale Nahrungsmittelproduktion?
Handlungsmöglichkeiten zur Erhöhung und Ausschöpfung von Potenzialen einer verbesserten Lebensmittelqualität werden anhand verschiedener Entwicklungsszenarien des Lebensmittelsektors anschaulich beschrieben. (Quelle: Website des Deutschen Fachverlags).

20.7.04

Konkurrenzkampf vor Gericht.

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels hat es dem Internethändler Amazon.de untersagen lassen, neu geworbenen Kunden "Startgutscheine" zu schenken, die dann beim Kauf preisgebundener Bücher eingelöst werden können, meldet Spiegel Online am 20. Juli 2004: "Buchhandel: Kompromiss gefunden, Preis gebunden". Ob es eine erfolgversprechende Wettbewerbsstrategie ist, dem Konkurrenten par ordre de mufti zu verbieten, seinen Kunden einen Vorteil zu bieten, wird aber nicht vor Gericht entschieden.

Internet Marketing in Hospitality.

Im Lehrbuchverlag Prentice Hall ist im Februar dieses Jahres ein Lehrbuch zum Thema "Internet Marketing in Hospitality (Neteffect Series)" von Barbara Cox und William Koelzer erschienen. Es instruiert Grundsätze des Hotel-Marketings per Website und eMails, stellt praktische Beispiele vor und beschreibt Techniken, die Besuchern helfen sollen, eine Website zu finden und sie widerholt aufzusuchen.

Barbara Cox, Ph.D., ist bekannt geworden durch ein im Jahre 2002 erschienenes Lehrbuch, in dem sie Immobilienmaklern das Internet Marketing nahe gebracht hat: "Internet Marketing in Real Estate". Sie lebt in South Orange County in Kalifornien.

William Koelzer ist Inhaber von Koelzer & Associates in San Clemente, Kalifornien. Er hat Journalismus studiert, an der San Jose State University seinen BA in Magazin-Journalimus gemacht und danach ein Aufbaustudium in Public Relations. Er ist Mitglied von Mensa, einer internationalen Vereinigung von Hochintelligenten. Seine monatliche Kolumne "Web Marketing for Realtors" erscheint in verschiedenen Fachzeitschriften der Immobilienwirtschaft. Er hat sich einen ausgezeichneten Ruf als jemand erworben, der erfolgreiche Websites entwickeln kann. Er arbeitet dabei mit dem kalifornischen Webdesign-Unternehmen Advanced Access zusammen.

Labels:

12.7.04

Doener-Mafia.

Die Döner-Mafia ist ein witziges Computer-Simulationsspiel, in dem sich alles um Döner dreht und um Geld und Macht. Du erbst eine heruntergekommene Döner-Bude. Ziel ist es, alle Restaurants in der Kleinstadt zu übernehmen. Dafür brauchst Du Geld, viel Geld... Legal zu arbeiten ist zwar weniger riskant, aber "vom LKW gefallene" DVD-Player zu schieben oder durch illegale Miatarbeiter zu sparen, bringt mehr Euros in die Kasse. Reicht das Geld noch nicht, um das nächste Restaurant zu kaufen, so schickst Du einen Trupp los, um den Besitzer zum Verkauf zu "überreden" oder setzst auf Hunderennen... Polizei und Ordnungsamt können Dir jedoch schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Da heißt es schnell handeln oder ab in den Knast! Und dann gibt es da noch die Dönermafia, die Dir Sorgen bereitet. Oder man wird selbst zum Paten!

In das Spiel sind Trainingseinheiten eingebaut wie Schwarzgeld verstecken. In einem Tutorial werden alle Funktionen erklärt und wie man fachgemäß ein Döner zusammensetzt oder richtig Werbung macht. Insgesamt gibt es 20 verschiedene Städte, in denen man spielen kann und 20 verschiedene Charaktere. Entscheidend ist es, gute Rezepte zu entwickeln, also Rezepte, die dem sich wandelnden Geschmack und den Zielgruppen am Standort angepaßt sind.

Wir haben früher schon weitere Computer-Wirtschaftssimulationspspiele vorgestellt, Spiele zur Entspannung, aber auch um als angehender Existenzgründer im Gastgewerbe mehr über die wirtschaftlichen Zusammenhänge in der Branche zu erfahren:

Mehr über Döner Kebab.

Labels:

11.7.04

Mehr als Fachliteratur.

CoverSie können bei unserem Partner Amazon.de natürlich nicht nur Fachbücher kaufen, die wir in diesem Weblog vorstellen, kaufen, sondern auch Belletristik, Musik-CDs, Videos, Software, Spiele, Haushaltsgeräte, Hifi-Geräte und -zubehör, Digitalcameras, Computer und vieles mehr.

Wie wäre es z.B. mit dem Roman, wenn man die tagebuchartige Beichte einer 16jährigen so nennen will, der zur Zeit in aller Munde ist: "Mit geschlossenen Augen" von Melissa P., aus dem Italienischen übersetzt von Claudia Schmitt, vorübergehend lieferbar ohne Versandkosten.

Brezeln selbst backen.

"Brezeln selbst backen. Die besten Brezel-Rezepte süß und salzig" von Hanna Renz, Juni 2004. Mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Selbstbacken von Schwäbische Laugenbrezel, Kümmelbrezel, Brotbrezel, Kaisers Brezel, Kräuterbrezel, Sonntagszopf-Brezel, Bauernvesper-Brezel, Kartoffelbrezel, Pizzabrezel, Briochebrezel, Gespritzte Brezel, Herzbrezel, Rosenbrezel, Linzer Brezel, Schwedische Brezel, Schoko-Bananen-Brezel, Meringen-Brezel, Schwarzwälder Brezel, Beschwipste Apfelbrezel, Karottenbrezel.

1000 Cocktails mit Bier.

"1000 Cocktails mit Bier" von Ralph Diehl und Karin Gabler. Ralph Diehl gibt darin wertvolle Tipps für Barkeeper, Gastronomen und Hobbymixer. 14 Cocktailgruppen - vom Pre Dinner Cocktail über alkoholfreie Drinks bis hin zu Diätcocktails ? mit 1000 Rezepten laden ein zum Nachmachen. Schien es dem echten Bierfan noch vor einigen Jahren unmöglich, ein Helles oder ein kühles Pils mit fremden Essenzen zu vermischen, so ist Mixen mit Bier heute absolut trendy.

Die Idee zu diesem Buch kam dem Inhaber des einstigen American Restaurants "Ralph`s" in München auf Grund eigener Erfahrungen: "Ich hatte als Barkeeper immer Probleme mit dem Bierumsatz. Als ich vor 20 Jahren in Chicago den ersten Pitcher mit Bier serviert bekam, versuchte ich das auch in München ? seitdem kreiere ich Bier-Cocktails." Zu seinen genau 1000 Rezepten gibt Dr. Diehl hilfreiche Insider-Tipps und Anregungen aus seinem Erfahrungsschatz. Umrahmt werden die Mixdrinks von vielen Informationen rund ums Thema Bier ? locker und launig geschrieben von der Münchner Journalistin Karin Gabler. Sie lernte den Barman bei einem Interview zur "1. European BarWorld" in München kennen und teilt mit ihm die Liebe für das "bayerische Manna". Die verführend animierenden Fotos, mit denen die verschiedenen Rezeptgruppen aufgemacht wurden, stammen vom Fotostudio Sattelberger in Füssen. Kurt Sattelberger und sein Sohn Jörg sind bei Verlagen und Medien für kreatives Foodstyling und professionelle Foodfotografie bekannt. Das Buch ist im Alois Knürr Verlag, München, erschienen. (Quelle: Pressemeldung des Bayerischen Brauerbundes e.V.).

Lesen Sie auch ein Interview mit Ralph Diehl, dem Initiator der Messe "European BarWORLD" in München und Gründer der American Bartender School in München, in der seit 1982 sich mehr als 1.500 Barkeeper in Barkeeper in Barkeeping, Flairbartending und Barzauberei aus- und fortbildeten.

Mehr über Biermixgetränke.

Labels:

10.7.04

Salatkreationen als Hauptgerichte.

coverSättigende Salate werden immer beliebter. Spätestens mit dem Buch "Salatkreationen als Hauptgerichte" von Margit Amsturz wird klar, daß Salate auch als Hauptgang angeboten werden können. Die Rezepte zeigen, wer mit wem harmoniert und wo interessante Spannungsfelder entstehen. Beim Dressing entscheidet sich, ob kalorienarm leicht oder eher deftig angerichtet wird. Käse, Reis, Teigwaren oder Fleisch laufen in einem Salat zu neuer Höchstform auf.

Jamie Oliver: Kochen fuer Freunde.

coverIm August 2004 erscheint die Übersetzung eines weiteren Erfolgstitels von Jamie Oliver. Die englische Version "Jamie's Dinners" wird zu "Kochen für Freunde".

Dieses Kochbuch enthält Rezepte von Jamie Oliver für Mahlzeiten in der Familie oder im Kreise von Freunden. Es sind schnell vor- und zuzubereitende Mahlzeiten, bei denen auch etwas auf die Gesundheit geachtet wird und bei deren Zubereitung Zeit bleibt, sich um Gäste zu kümmern.

Lesen Sie mehr über Jamie Oliver auf der Website seines britischen Verlages Penguin Books: Behind the Scenes oder auf den Seiten des Verlages Dorling Kindersley, der die deutschen Ausgaben verantwortet.

Hat jemand unter unseren Lesern, der auch was vom Kochen versteht, ohne gleich kochen gelernt haben zu müssen, Lust, dieses Buch zu besprechen, sobald es erschienen ist? Schicken Sie mir einfach eine eMail mit einer kurzen Begründung, warum ich Sie auswählen sollte, falls sich mehrere bewerben. Ich stelle gerne mein Rezensionsexemplar zur Verfügung im Tausch gegen einen Besprechungstext, den ich hier veröffentlichen darf, natürlich unter Ihrem Namen und wenn Sie wollen mit einem Link auf Ihre Website.

Labels: ,

9.7.04

Kochbuch fuer Blinde und Sehbehinderte: Köstliches Kochen mit Professor Niko Tenten.

"Köstlich kochen mit Prof. Niko Tenten" so der Titel des im Kochbuchs für Blinde, Sehbehinderte und Sehende. Das Besondere: Es handelt sich dabei nicht um ein Buch, sondern eine CD-Rom! Durch Übersetzungsgeräte am Computer werden die Rezepte für Blinde und Sehbehinderte auf ihre Tastatur übertragen und sie können über ihre Fingerkuppen die Texte "lesen". Das Kochbuch will dazu beitragen, blinde und sehbehinderte Menschen aus ihrer Isolation zu holen. Denn auch sie wollen selber kochen und nicht in der Abhängigkeit von Lieferdiensten oder Kantinen stehen. Die CD will Appetit und Mut machen, den Kochlöffel selbst in die Hand zu nehmen und sein eigenes Süppchen zu kochen. Allerdings richtet sich dieses Kochbuch auch an Sehende, es soll nicht nur ein "Spartenbuch" sein.

Die Rezepte reichen von Aalsuppe bis Zitronencreme und bieten viel Wissenswertes rund ums Thema Essen. Doch dieses CD-Kochbuch ist mehr als eine reine Rezept-Sammlung. In Kurzhörspielen werden kulinarische, kulturhistorische und küchentechnische Themen aufgegriffen und bieten interessante Informationen. So erfährt man z.B., ob die ersten Nudeln nun aus Italien oder China kamen, wie Indianer Kartoffeln haltbar machten oder woran man frischen Fisch erkennt. Außerdem lernt der Leser etwas über die Grundlagen der Küche wie z.B. richtiges Einfrieren, die optimale Lagerung von Lebensmitteln oder was blanchieren bedeutet. So bietet es Wissenswertes, Exotisches und Grundlegendes rund ums Thema Essen sowohl für den Laien als auch den schon erfahreneren Koch. Es lädt ein zum Hören, Lesen und Stöbern. Für Blinde und Sehbehinderte bietet es außerdem einen Überblick über Hilfsmittel wie speziell konstruierte Messbecher, Schneidewerkzeuge und Waagen. Die klar und übersichtlich aufgebauten Seiten ermöglichen auch Computerunerfahrenen einen leichten Umgang mit dem ungewöhnlichen Kochbuch.

Prof. Niko Tenten, Jahrgang 1953, ist selber begeisterter Koch und war 1997-1999 Vize-Weltmeister im Performance-Kochen.

Die Website zum Buch mit Beispielen und einer Bestell-Möglichkeit.

Labels:

4.7.04

Carl-Friedrich von Rumohr und die buergerliche Kueche.

Die Hotelfachschule Lübeck trägt den Namen "Carl-Friedrich-von-Rumohr Hotelfachschule". Wer war denn dieser Carl-Friedrich von Rumohr?

Die Gastronomische Akademie weiß es natürlich. Sie vergibt als ihre höchste Auszeichnung den Carl-Friedrich-von-Rumohr-Ring. Lesen Sie mehr über das Leben von Carl-Friedrich von Rumohr.

Sein Kochbuch "Geist der Kochkunst" sollte in keiner Sammlung wichtiger, historischer Kochbücher fehlen, ist aber auch heute noch ein Lesegenuß. Es wurde erstmals 1822 von Carl-Friedrich von Rumohr unter dem Pseudonym Joseph König veröffentlicht. Die 2. Auflage erschien 1832 und eine 3. Auflage bei Reclam (ca. 1880). Für die Ausgabe aus dem Jahre 1822 zahlen Sie heute gut und gern eintausend Euro. Antiquarische Ausgaben von Carl-Friedrich Rumohrs Kochkunst bei Abebooks.

Über Carl-Friedrich von Rumohr hat Thomas Hauer im Jahre 2000 eine philosophische Dissertation an der Universität Karlsruhe verfaßt: "Carl Friedrich von Rumohr und der Geist der bürgerlichen Küche". Besonders interessant aus gastrosophischer Sicht finde ich das Kapitel über "Kulinarische Diskurse".

Weitere wichtige, Epochen prägenden Kochbücher, auf die in den "Kulinarischen Diskursen" auch eingegangen wird, sind:

Labels:

3.7.04

Zukunftstrend Mitarbeiterloyalitaet.

Nach "Total Loyalty Marketing" und "Zukunftstrend Kundenloyalität" hat Anne M. Schüller, ehemalige Marketingdirektorin der Accor Hotellerie Deutschland, nun ihr drittes Buch veröffentlicht.

In "Zukunftstrend Mitarbeiterloyalität" erläutert sie Hoteliers, Gastronomen und Führungskräften anderer Dienstleistungsbranchen, wie man mithilfe loyaler Mitarbeiter nachhaltig erfolgreich wird. Ihr Credo lautet:

  • Mitarbeiter als Haupterfolgsfaktoren und nicht als Kostentreiber sehen!
  • Intelligent in Mitarbeiter investieren, anstatt sie zu entlassen!
  • Das Kreativpotenzial aller Mitarbeiter anzapfen, um zu solchen Ideen und Innovationen zu kommen, die der Markt honoriert.
Hierbei stellt sie dem Leser auch einen neuen Führungsstil vor: die kundenorientierte Mitarbeiterführung.

In vielen Betrieben, so meint Schüller, herrsche angesichts fortwährenden Kostendrucks ein schlechtes Arbeitsklima. In solchermaßen 'vergifteten' Unternehmen wollen weder Mitarbeiter noch Kunden gerne sein. "Lachende Unternehmen dagegen", so die Loyalitätsexpertin, "haben die Nase vorn. In lachenden Unternehmen herrscht Spaßgesumme und ein Treibhausklima für Spitzenleistungen. Dort arbeiten couragierte, motivierte, engagierte, unternehmerisch mitdenkende, begeisterte und loyale Mitarbeiter. Und dort kommen Gäste gerne immer wieder und werden zu aktiven positiven Weiterempfehlern."

Das praxisnahe 80-Seiten-Buch zeigt
  • wie Hoteliers gute MitarbeiterInnen finden und so fördern, fordern und führen, dass sie ihre Aktivitäten systematisch auf den Gast ausrichten,
  • wie Mitarbeiterloyalität Schritt für Schritt erreicht werden kann,
  • wie Sie zu einem lachenden Unternehmen und damit erfolgreich werden
Es ist lebendig geschrieben und flott zu lesen, enthält Kurzbeispiele aus unterschiedlichen Branchen sowie zahllose Anregungen und hilfreiche Checklisten: Eine wahre Fundgrube für neue Denkweisen und kundenorientiertes Handeln. (Quelle: Pressemitteilung des Verlages)

1.7.04

Cool Restaurants.

Der teNeues Verlag gibt eine neue Reihe "Cool Restaurants" heraus, in der sehenswerte Restaurants einer Großstadt vorgestellt werden, ideal zur Vorbereitung von gastronomischen Studienreisen auf eigene Faust.

Als Hauptstadt eines für seine exquisite Küche und seine anspruchsvollen Gourmets berühmten Landes lockt Paris mit tausenden von herausragenden Restaurants. Der Führer "Cool Restaurants Paris" über die coolsten Pariser Restaurants mit über 100 Farbfotos und ansprechendem Flexicover ist einer der drei Titel aus der neuen Serie von teNeues. Die vorliegende Auswahl enthält 25 der hippsten Adressen und zeigt eine Vielfalt an traditioneller französischer und exotischer Kochkunst, die in innovativ gestalteten Räumen präsentiert wird. Die Autorin Encarna Castillo hat als Redakteurin bei spanischen Zeitschriften gearbeitet und ist derzeit für Loft Publications tätig.

Zwei weitere, bereits erschienene Bände in dieser Reihe:

  • "Cool Restaurants New York" von Cynthia Reschke. Sie arbeitet als Herausgeberin und Designerin in Barcelona. New Yorks blühende Restaurantszene stellt nicht nur Küchenchefs, sondern auch Designer und Architekten vor einzigartige Herausforderungen. Letztere zeichnen für die Atmosphäre verantwortlich, die Teil der Esskultur ist. Designprofis sind auf der Suche nach originellen Lösungen, um Räume zu kreieren, die das Essen zur Geltung bringen, aber nicht in den Schatten stellen. Die Auswahl an innovativ gestalteten Restauranteinrichtungen ist mit über 100 Farbfotos reich illustriert.
  • "Cool Restaurants London" von Martin N. Kunz. Er schreibt sechs Trendcity Guides im Jahr für das Architektur- und Designmagazin Atrium und hat mehrere Artikel in Architektur- und Designzeitschriften veröffentlicht. Die 8-Millionen-Metropole an der Themse ist schon seit langem ein kultureller Schmelztiegel und Trendsetter für Kunst, Musik, Mode und - in den letzten 15 Jahren - Hotspot äußerst geschmackvoll eingerichteter Restaurants. Cool Restaurants London zeigt ein "Best-of" 25 hipper Londoner Lokale, die vom japanischen Fast Food über indische Gerichte bis zur kontinentalen Gourmetküche alles bieten.
Auch über Hamburg, Berlin, Barcelona, Mailand, Amsterdam, Tokyo, Los Angeles sind Bände geplant, die noch in diesem Jahr erscheinen sollen.

Best designed swiss hotels.

Für den Oktober 2004 angekündigt ist das Buch "Best designed swiss hotels" von Martin N. Kunz. In der Schweiz, wo italienische Lebensart, französischer Stil und deutsche Präzision kongenial aufeinander treffen, findet man eine Fülle von außergewöhnlich gestalteten Herbergen. Oft klein aber fein, mal puristisch, mal verspielt, doch alle mit unverwechselbarem Design und Liebe zum Detail, kombiniert mit einer kreativen Küche und sehr persönlichem Service ? in bester Schweizer Hotel-Tradition. Die Reise in diesem neuen Band der erfolgreichen Serie best designed hotels führt durch mehr als 30 bemerkenswerte Schweizer Hotels. Von den urban geprägten Zentren Genf, Basel, Zürich aufs Land zu klaren Seen, in die Hochalpen und das malerische Engadin sowie ins fast schon mediterrane Tessin.

Labels: